MAGAZIN

> VIDEO: „ICH WAR FüR BONN VIEL ZU KRASS.“

Johann Kresnik im Gespräch mit Tanzfonds über seine choreographischen Anfänge, die skandalträchtigen Bonner Jahre, Konsumfaschismus, Vorbilder und seine eigenes Tanzerbe



DAS KÖNNTE SIE AUCH
INTERESSIEREN:

Bauhaus Tanzen

Neuinterpretation der von 1926 bis 1929 entstandenen Bauhaus-Tänze von Oskar Schlemmer durch Tänzer und Choreografen des Anhaltischen Theater Dessau und des HZT Berlin.MEHR

Essay: Werkkörper und ihre Kontexte im aktiven Archiv

Generelle Überlegungen zur politischen Dimension des Tanzerbes. Von Helmut PloebstMEHR

DRUCKVERSION