Tierforme/l/n – Projektdokumentation

Die 1935 in Florenz geborene und in den USA aufgewachsene Choreografin, bildende Künstlerin und Autorin Simone Forti ist eine zentrale Protagonistin des amerikanischen Postmodern Dance. Als Mitbegründerin des legendären Judson Church Dance Theater sucht sie konsequent ihren Weg zwischen und mit verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen.
2017 übertrug sie dem Berliner Choreografen Martin Nachbar ihr Stück „Sleep Walkers (aka Zoo Mantras)“ aus dem Jahr 1968, das als „Signature piece“ der Tierchoreografie gilt.
Die Projektdokumentation gibt Einblicke in die Probenarbeit zur Neueinstudierung mit Simone Forti und informiert darüber hinaus über das Rahmenprogramm des Projekts „Tierforme/l/n“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.