PROJEKTE

> Dokumentation 12-2015

Thumbnail Fünf Präludien aus dem Wohltemperierten Klavier von J.S. Bach von Marianne Vogelsang

Fünf Präludien aus dem Wohltemperierten Klavier von J.S. Bach von Marianne Vogelsang

Der Berliner Tänzer Nils Freyer studierte das letzte Werk der Pionierin des deutschen Ausdruckstanzes ein.
Thumbnail Danse Macabre: Rekonstruktion der Totentänze I und II von Mary Wigman

Danse Macabre: Rekonstruktion der Totentänze I und II von Mary Wigman

Die Städtischen Bühnen Osnabrück rekonstruieren Mary Wigmans Totentänze I und II und setzen sich darüber hinaus in Ausstellungen, Installationen und Symposien mit der der Totentanzthematik auseinander.
Thumbnail Jagd. Kampf. Rausch

Jagd. Kampf. Rausch

Reinhild Hoffmann gibt zum zweiten Mal im Rahmen von TANZFONDS ERBE eine ihrer Choreografien an eine neue Tänzergeneration weiter: Das Staatstheater Braunschweig studiert ihr 1991 entstandenes Stück "Zeche Eins" neu ein.
Thumbnail H.K. – Quintett

H.K. – Quintett

Der Ausnahmetänzer Harald Kreutzberg inspirierte DanceLab Berlin zu einem zeitgenössischen Tanzstück und zu einer Auseinandersetzung mit der modernen deutschen Tanztradition.
Thumbnail Just in Time

Just in Time

Das Projekt lädt die Bewohner von Berlin, Tel Aviv und New York ein, Briefe an den Tanz zu schreiben, die in einer Publikation veröffentlicht werden und gleichzeitig Material für drei von deufert&plischke erarbeitete partizipative Choreografien sind.
Thumbnail Witch Dance Project

Witch Dance Project

Mary Wigmans "Hexentanz" war der Ausgangspunkt für zehn Auftragschoreografien, die sich mit der Re-Interpretation des Werks aus den verschiedensten Perspektiven beschäftigten.
Thumbnail Depot Erbe

Depot Erbe

Das Theater Freiburg eröffnet im Museum für Neue Kunst einen Forschungsraum, in dem sich Künstler und Publikum mit der Zukunft des kulturellen Erbes auseinandersetzen.
Thumbnail Die Folterungen der Beatrice Cenci

Die Folterungen der Beatrice Cenci

Das Ballett des Saarländischen Staatstheaters rekonstruiert Gerhard Bohners Stück von 1971, das seinerzeit von der FAZ als das "erfolgreichste deutsche Nachkriegsballett" betitelt wurde.
Thumbnail Die Tänzerin von Auschwitz

Die Tänzerin von Auschwitz

Das Theater Nordhausen widmete sein Projekt der jüdischen Tänzerin und Tanzlehrerin Rosa Glaser, die in Auschwitz um ihr Leben tanzte.
DRUCKVERSION