PROJEKTE

> DOKUMENTATION 2017

Header Image The complete Expressionist – Musique Concrète and Modern Dance

Christoph Winkler:
The complete Expressionist – Musique Concrète and Modern Dance

 

Der Tänzer, Choreograf und Komponist Ernest Berk wurde 1909 in Köln geboren und studierte an der Rheinischen Musikschule Geige und Improvisation sowie am Institut der Wigman-Schülerin Chinita Ullmann Tanz und Improvisation.

Nach seinem ersten Solotanzabend 1929 in Köln entwickelte er sich schnell zu einem gefragten Künstler, der u.a. von Max Reinhardt als Puck für seine legendäre "Sommernachtstraum"-Inszenierung engagiert wurde. Seine Karriere nahm ein jähes Ende, als er 1934 Deutschland aufgrund seiner jüdischen Herkunft verlassen musste. Er zog nach London, baute hier als Pionier der elektronischen Musik ein eigenes Studio auf, gründete eine Improvisationsgruppe und arbeitete weiter als Solotänzer.
Von 1985 bis zu seinem Tod 1993 lebte Berk in Berlin, wo er an der Hochschule der Künste lehrte und weiterhin als Tänzer und Schauspieler arbeitete.

Sein Werk, das sich durch die stilistisch ungewöhnliche Verbindung von Modern Dance und Musique Concrète auszeichnet, ist weitestgehend in Vergessenheit geraten. Doch das soll sich nun mit dem Projekt des Berliner Choreografen Christoph Winkler ändern, der einige von Berks Choreografien rekonstruieren und durch Aufführungen der Kompositionen für elektronische Musik des Künstlers ergänzen will.

Grundlage für die Rekonstruktionen sind – neben Berks umfangreichem Nachlass – vor allem Zeitzeugeninterviews mit ehemaligen Tänzern, Freunden und Studenten Berks, die Winkler selbst führen und aufzeichnen wird.

Das Projekt wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm flankiert, das Ernest Berks Arbeit historisch einordnet und dabei in besonderer Weise auf seine künstlerische Doppelbegabung eingeht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH
INTERESSIEREN:

Die Folterungen der Beatrice Cenci

Das Ballett des Saarländischen Staatstheaters rekonstruiert Gerhard Bohners Stück von 1971, das seinerzeit von der FAZ als das "erfolgreichste deutsche Nachkriegsballett" betitelt wurde. MEHR

"SOS" _ Gerhard Bohner _ Tanzcompagnie Rubato

Jutta Hell und Dieter Baumann werden Bohners Spätwerk, das der Choreograf 1991 gemeinsam mit ihnen erarbeitete, an eine jüngere Tänzergeneration weitergeben.MEHR