PROJEKTE

> DOKUMENTATION 2013

Ergänzend zu der Filmaufzeichnung von „Khora“ liefert die Projektdokumentation wichtige Hintergrundinformationen zum Entstehungsprozess der Choreografien und zum zeitgenössischen Tanz im Frankfurt a. M. der 90er Jahre.

Stadttheater Giessen:
The Horta Project – SOAP Recreation

In den Neunziger Jahren entstand am Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt ein Ensemble, das maßgebend für die deutsche Tanzszene wurde: Rui Hortas SOAP Company. Innerhalb weniger Jahre avancierte die einzigartige choreografische Handschrift des Portugiesen vom Geheimtip zu einer Kultmarke des zeitgenössischen Tanzes und feierte weltweite Erfolge.

Zwei Jahrzehnte später brachte die Tanzcompagnie Gießen im Rahmen von TANZFONDS ERBE zwei Arbeiten aus dieser Zeit – „Ordinary Events“ (1991) und „Khora“ (1996) – erneut zur Aufführung.

Rui Horta selbst übernahm die Neueinstudierung seiner Stücke in Gießen und wurde dabei von seinem ehemaligen Tänzer Dietmar Janeck unterstützt.

Probewoche mit Rui Horta
MEHR

Das Stadttheater Gießen ermöglichte im Dezember der gesamten Compagnie eine Probewoche im choreographischen Zentrum in Portugal bei Rui Horta. Unter seiner Anleitung wurden Schritte sowie Techniken vertieft und gefestigt.

Filmaufzeichnung Khora
MEHR

Choreografie/Bühne/Licht – Rui Horta
Kostüm – Kathy Brunner
Musik – Les Tambours du Bronx
Choreografische Assistenz – Dietmar Janeck, Emmanuel Garcia Gazquez
Austattungsassistenz – Bernhard Niechotz
Inspizienz – Heike Meister
Tänzer/innen – Yuki Kobayashi, Namiko Sakurai, Magdalena Stoyanova, Caitlin-Rae Crook, Sven Krautwurst, Manuel Wahlen, Michael Bronczkowski
Musikkomposition – Koen Brandt

 

Programmheft
MEHR

Programmheft zur Produktion "The Horta Project - SOAP Recreation" von Rui Horta

Credits
MEHR

ORDINARY EVENTS
Choreografie –  Rui Horta
Bühne – Rui Horta
Kostüme –  Kathy Brunner
Musik –  Les Tambours du Bronx
Dramaturgie –  Cornelia von Schwerin

KHORA
Choreografie/Bühne/Licht – Rui Horta
Kostüm – Kathy Brunner
Musik – Les Tambours du Bronx
Choreografische Assistenz – Dietmar Janeck, Emmanuel Garcia Gazquez
Austattungsassistenz – Bernhard Niechotz
Inspizienz – Heike Meister
Tänzer/innen – Yuki Kobayashi, Namiko Sakurai, Magdalena Stoyanova, Caitlin-Rae Crook, Sven Krautwurst, Manuel Wahlen, Michael Bronczkowski
Musikkomposition – Koen Brandt

Aufführungstermine
MEHR
  • 16.02.2014 | Stadttheater Gießen – Matinee
  • 22.02.2014 | Stadttheater Gießen – Premiere
  • 03.03.2014 | Stadttheater Gießen
  • 08.03.2014 | Stadttheater Gießen
  • 21.03.2014  | Stadttheater Gießen
  • 26.04.2014 | Ordinary Events im Rahmen des XIV FESTIWAL TANCA KIELCE 2014
  • 09.05.2014 | Stadttheater Gießen
  • 08.06.2014 | Stadttheater Gießen

BILDERGALERIE

DAS KÖNNTE SIE AUCH
INTERESSIEREN:

TANZ ALLER – Ein Bewe­gungschor

Die Künstlergruppe Ligna ließ für „Tanz aller" mit den Mitteln des Radioballetts die politischen Bewegungschöre der 1920er aufleben. Das Publikum wurde Teil der Bewegungschöre. MEHR

Ruhr-Ort

1991 vertanzte Linke die Arbeit der Männer in den Stahlfabriken und Bergwerken. 2014 studierte sie das Stück mit Tänzern aus dem Renegade-Ensemble neu ein.MEHR