MAGAZIN

> VIDEO: „SHOW YOUR LEGACY.“

Die Kulturwissenschaftlerin Victoria Phillips Geduld und die Archivarin Elisabeth Aldrich über die Rekonstruktion von Jane Dudleys "Time is Money" (1934), Tanz als Quellenmaterial zur Geschichtsschreibung und den uneingeschränkten Zugang zu Archivmaterialien.



DAS KÖNNTE SIE AUCH
INTERESSIEREN:

The Complete Expressionist – Musique Concrète and Modern Dance

Christoph Winkler widmete sein Projekt dem weitestgehend vergessenen Künstler Ernest Berk, der in der Verbindung von Modern Dance und Musique Concrète ungewöhnliche musikalisch-choreografische Hybride schuf.MEHR

Friedensanleitung für jedermann – Die 3. Generation

Die Choreografin Yoshiko Waki beschäftigte sich ausgehend von der Inszenierung "Kriegsanleitung für jedermann" mit Johann Kresnik und seiner Bedeutung für die deutsche Tanzgeschichte.MEHR

DRUCKVERSION